Honig-Apfel-Käse-Tarte

Ein richtiges spätsommerliches Gericht. Die Kombi von Apfel und Käse passte schon bei meinem Flammkuchen (Rezept folgt) so gut, dass ich es auch mal in einer süßeren Variante probieren wollte. Heraus kam diese Tarte aus süßem Mürbteig.

Dauer: ca. 45 Minuten plus mind. 30min Wartezeit
Zutaten für eine Form mit 26cm

– 125g Mehl (ich hab Vollkornweizenmehl benutzt)
– 1 kleines Ei
– 65g Butter + 1EL
– 35g Zucker
– 100g Brie
– 1EL Rohrohrzucker
– 3EL Mandelblättchen
– 1/2TL Zimt
– 2 kleine Äpfel
– ca. 1EL Honig
  1. Für den Mürbteig: Die Butter, mit dem Mehl, dem Ei und dem Zucker zu einem Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt mind. 30min in den Kühlschrank legen.
  2. Den Teig ganz dünn ausgerollt in eine Tarteform legen oder, wenn ihr eine solche nicht habt, in eine Springform. Den Trick kennt ihr bestimmt, aber falls doch noch nicht: Ich welle den Teig auf Frischhaltefolie aus, so kann ich ihn dann leichter in die Form heben. 🙂
  3. Den Teig mit dem in Stücke geschnittenen Brie belegen und mit Zucker, Zimt und den Mandeln bestreuen.
  4. Die entkernten Äpfel in dünne Spalten schneiden. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie vorher auch schälen. Die Äpfel legt ihr dann auf die Brie-Schicht.
  5. Bestreicht jetzt noch die Oberfläche mit ca. 1EL geschmolzener Butter und beträufelt sie mit Honig. Den Teig vom Rand klappt ihr einfach nach innen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 35min backen, bis die Tarte goldbraun ist. Das Rezept für eine „normale“ Apfeltarte folgt demnächst. Was gibt es im Herbst besseres, als ein Kuchen aus Äpfeln? Eben. 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.