Melone-Feta-Salat

Der wohl beste Salat, den der Sommer zu bieten hat. Mit einer Wassermelone kann man sowieso nie was falsch machen, wie ich finde. Sie schmeckt so lecker! Ich könnte mich in den heißen Monaten nur davon ernähren. Melone ist einfach so wahnsinnig erfrischend. Und mit dem cremigen Feta vermischt wird dieser Salat zum Sommer-Traum 😉

Der Salat ist eine perfekte Beilage zum Grillabend oder man isst ihn einfach so, als Hauptgang sozusagen. So haben wir das gemacht. Ein bisschen geröstetes Fadenbrot dazu – Perfekt! Der Salat geht auch ruckzuck und ihr braucht dazu gar nicht viel. Melone sollte man an den heißen Tagen (und den weniger heißen und den frischeren) sowieso immer im Haus haben 😉 Oder seid ihr eher nicht so die Melonenliebhaber? Wie siehts mit Honigmelone aus? Die mag ich auch sehr gerne (mit Schinken – mmmmh! Da fühlt man sich dann direkt wie in Italien).
Man kann übrigens auch schwarze Oliven mit in den Melone-Feta-Salat geben. Ich hatte leider keine da bzw. vergessen, sie zu kaufen. Aber das Fehlen tut diesem leckeren Gericht wirklich keinen Abbruch.

Grüße an meine Leser, mal insbesondere an die aus Potsdam und der Palz 🙂 💝

Dauer: ca. 15 Minuten
Zutaten für 2 Personen

– 1/8 einer großen Wassermelone. Oder so viel wie ihr wollt.
– 250g echter Feta
– 1 kleine rote Zwiebel
– Saft von 1-2 Limette(n)
– eine gute Handvoll grob gehackte Petersilie
– 4 Stängel grob gehackte Minze
– 3El Olivenöl
– wer mag: schwarze Oliven (ohne Steine)
– Pfeffer

  1. Die Zwiebel in kleine Ringe schneiden und in den Limettensaft einlegen. Dort lasst ihr sie so lange drin, bis sie sich schön magenta-farben verfärbt haben. Ist zu wenig Saft aus den Limetten gekommen, müsst ihr nochmal eine mehr nehmen.
  2. Die Wassermelone von Schale und Kernen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit dem Feta genauso verfahren (nur ohne das mit der Schale und den Kernen :-P). Alles in eine große Schüssel geben.
  3. Petersilie und Minze dazu.
  4. Die Zwiebeln mit dem Saft auch mit in die Schüssel, genauso das Öl (die Oliven) und den großzügig gemahlenen Pfeffer. Am besten alles mit den Händen vermischen. Da kann man das nämlich schön vorsichtig machen, so dass Melone und Feta nicht auseinanderfallen. Beim Abschmecken könnt ihr noch mehr Limettensaft dazu geben.
  5. Finito!!!! Guten Appetit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.