Leckere Zimtschnecken

Kaum ist der Weihnachtszimtduft wieder aus unseren Gedanken verschwunden, wünscht man ihn sich doch schon wieder her. Oder seid ihr eher Weihnachtsmuffel und froh, mit alldem nichts mehr zu tun zu haben? Nichtsdestotrotz darf Zimt auch fernab von Weihnachten ruhig wieder Einklang in unserer Küche finden. Zimt ist herrlich! 😇 Und erst recht in Kombination mit diesen Zimtschnecken.
Sie gehören auf jeden Fall zu meinem Lieblingsgebäck. Sind natürlich – wie immer – super einfach nachzumachen und vor dem Hefeteig braucht man sich auch nicht zu fürchten 🙂

Dauer: ca. 90 Minuten
Ergibt etwa 20 Stück

– 500g Mehl
– 60g Zucker
– 200ml Milch
– 1 Päckchen Trockenhefe
– 75g Butter
– 1Tl Kardamom
– 1 Prise Salz
– 1EL Magerquark

Für die Zimtfüllung:
– 40g weiche Butter
– 1El Zimt
– 60g Zucker

Zum Bestreuen:
– Hagelzucker

  1. Milch und Butter in einen Topf geben und erwärmen. Lauwarm auskühlen lassen und die Hefe dazu geben. Die Hefe darf auf keinen Fall in eine zu heiße Milch! Sonst geht sie „kaputt“ und der Teig geht nicht schön auf. Die Mischung einige Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl, Zucker und Kardamom vermengen und die Hefe-Butter-Milch und die Prise Salz einarbeiten. Zum Schluss den Quark miteinrühren. Alles zudecken und an einem warmen Ort (ihr kennt mich: bei mir unter der Bettdecke) so lange gehen lassen, bis das Volumen sich ungefähr verdoppelt hat. Das kann ca. 45min dauern. In der Zeit könnt ihr schonmal die Butter für die Füllung schmelzen lassen. Dann kann sie nämlich bis zur Weiterverarbeitung auskühlen.
  3. Auf einer etwas bemehlten Arbeitsplatte den Teig dünn ausrollen. Am besten zu einem Rechteck. Wenn man das, wie ich, nicht sonderlich gut hinbekommt, schneidet man sich das Rechteck (mit so wenig Teilverlust wie möglich ;)) zurecht.
  4. Dann heizt ihr den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vor. Für die Füllung: die geschmolzene Butter wird auf den Teig gestrichen. Zimt und Zucker werden vermischt und gleichmäßig darauf verteilt.
  5. Dann den Teig von der langen Seite her gleichmäßig aufrollen. Die Rolle zerschneidet ihr in daumengroße Stücke und legt die Schnecken mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Bis der Ofen vorgeheizt ist, lasst ihr sie nochmal ca. 20min gehen. Falls ihr vom Rechteck-Schneiden noch Teig übrig habt, könnt ihr daraus eine „freestyle“ Zimtschnecke formen.
  6. Dann mit Hagelzucker bestreuen und für 10 – 12min in den Ofen.
  7. Lecker!!!!! Und falls tatsächlich was übrig bleiben sollte, friert ihr die Schnecken ein und gebt sie beim nächsten Kaffeebesuch kurz in den Ofen zum Aufbacken.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.